Terms & Conditions

All­ge­mei­ne Ge­schäfts­be­din­gun­gen für Nut­zer von www.​weller-​tools.​com

§ 1 All­ge­mei­nes, Gel­tungs­be­reich der AGB

1.1 Alle Leis­tun­gen der Wel­ler Tools GmbH (nach­fol­gend „Wel­ler Tools“) er­fol­gen aus­schlie­ß­lich auf der Grund­la­ge der nach­fol­gen­den All­ge­mei­nen Ge­schäfts­be­din­gun­gen (nach­fol­gend „AGB“) in ihrer zum Zeit­punkt der Be­stel­lung gül­ti­gen Fas­sung. So­fern nicht aus­drück­lich schrift­lich ver­ein­bart, fin­den ab­wei­chen­de Ge­schäfts­be­din­gun­gen keine An­wen­dung.

1.2 Nut­zer im Sinne die­ser Ge­schäfts­be­din­gun­gen sind so­wohl Ver­brau­cher als auch Un­ter­neh­mer (nach­fol­gend „Nut­zer“). Ver­brau­cher im Sinne der Ge­schäfts­be­din­gun­gen sind na­tür­li­che Per­so­nen, die Ver­trä­ge zu einem Zweck ab­schlie­ßen, der weder ihrer ge­werb­li­chen noch ihrer be­ruf­li­chen Tä­tig­keit zu­ge­rech­net wer­den kön­nen. Un­ter­neh­mer im Sinne der Ge­schäfts­be­din­gun­gen sind na­tür­li­che oder ju­ris­ti­sche Per­so­nen oder rechts­fä­hi­ge Per­so­nen­ge­sell­schaf­ten, die in Aus­übung ihrer ge­werb­li­chen oder selb­stän­di­gen be­ruf­li­chen Tä­tig­keit han­deln.


§ 2 Leis­tungs­be­schrei­bung

2.1 Das An­ge­bot in un­se­rem On­line­shop stellt le­dig­lich eine Aus­wahl der Ar­ti­kel dar, die von un­se­rem Hause über ver­schie­de­ne Dis­tri­bu­to­ren ver­trie­ben wer­den. Wir selbst ver­trei­ben di­rekt keine Ar­ti­kel. Un­se­re Platt­form dient daher vor­nehm­lich der In­for­ma­ti­on über un­se­re Pro­duk­te. Sie kön­nen über die Platt­form kei­nen Kauf­ver­trag mit uns schlie­ßen.

Sie kön­nen je­doch Ar­ti­kel aus­wäh­len und dies­be­züg­lich eine An­fra­ge an uns sen­den. Diese An­fra­ge wer­den wir an den lokal zu­stän­di­gen Dis­tri­bu­to­ren wei­ter­lei­ten. Die­ser wird Ihnen dann ein un­ver­bind­li­ches An­ge­bot über die aus­ge­wähl­ten Ar­ti­kel zu­kom­men las­sen.

Soll­ten Sie auf die­ses An­ge­bot einen Ver­trag schlie­ßen, so kommt die­ser aus­schlie­ß­lich mit dem je­wei­li­gen Dis­tri­bu­to­ren zu­stan­de. Wir sind dem­nach im Rah­men un­se­rer Platt­form nur ver­mit­telnd tätig.

2.2 Sie kön­nen un­ter­schied­li­che Pro­duk­te in un­se­ren Wa­ren­korb legen. Ein di­rek­ter Kauf die­ser Pro­duk­te ist nicht mög­lich. Sie kön­nen je­doch über die aus­ge­wähl­ten Ar­ti­kel eine An­fra­ge sen­den, indem Sie den ent­spre­chen­den But­ton drü­cken.

Dazu ist es zu­nächst er­for­der­lich, dass Sie sich re­gis­trie­ren und ein Kun­den­kon­to bei uns an­le­gen. Ihre An­fra­ge wird dann an den lokal für Sie zu­stän­di­gen Dis­tri­bu­to­ren wei­ter­ge­lei­tet. Der zu­stän­di­ge Dis­tri­bu­tor wird Ihnen am Ende des An­fra­ge­vor­gangs an­ge­zeigt. Die­ser wird Ihnen ein An­ge­bot un­ter­brei­ten.


§ 3 Prei­se

Alle Preis­an­ga­ben sind un­ver­bind­li­che Preis­emp­feh­lun­gen. Der zu­stän­di­ge Dis­tri­bu­tor kann Ihnen ein davon ab­wei­chen­des An­ge­bot schi­cken.


§ 4 Lie­fer- und Zah­lungs­be­din­gun­gen

Die Lie­fer- und Zah­lungs­be­din­gun­gen wer­den vom je­wei­li­gen Dis­tri­bu­tor in sei­nem An­ge­bot fest­ge­legt.


§ 5 Ge­währ­leis­tung

Da wir nicht un­mit­tel­bar Ver­trags­part­ner wer­den, haben Sie sich hin­sicht­lich Ge­währ­leis­tungs­an­sprü­chen un­mit­tel­bar an den zu­stän­di­gen Dis­tri­bu­tor zu wen­den. Wir haf­ten le­dig­lich mit­tel­bar für die Be­schaf­fen­heit der Pro­duk­te.


§ 6 Haf­tung auf Scha­dens­er­satz und Auf­wen­dungs­er­satz

6.1 Wenn Sie Ver­brau­cher sind, haf­ten wir für Schä­den nach den ge­setz­li­chen Be­stim­mun­gen.

6.2 Wenn Sie un­se­re Platt­form als Un­ter­neh­mer nut­zen, gilt im Falle un­se­rer ver­trag­li­chen Haf­tung auf Scha­dens­er­satz fol­gen­des:

6.2.1 So­fern die An­sprü­che auf einer vor­sätz­li­chen Pflicht­ver­let­zung durch uns, un­se­re Ver­tre­ter oder un­se­re Er­fül­lungs­ge­hil­fen be­ru­hen, haf­ten wir auf Scha­dens­er­satz nach den ge­setz­li­chen Be­stim­mun­gen. Be­ru­hen die An­sprü­che auf einer grob fahr­läs­si­gen Pflicht­ver­let­zung durch uns oder un­se­re Ver­tre­ter oder Er­fül­lungs­ge­hil­fen, so ist die Haf­tung auf den vor­her­seh­ba­ren, ty­pi­scher­wei­se ein­tre­ten­den Scha­den be­grenzt.

6.2.2 So­fern wir oder un­se­re Ver­tre­ter oder Er­fül­lungs­ge­hil­fen schuld­haft eine Pflicht ver­letzt haben, deren Er­fül­lung die ord­nungs­ge­mä­ße Durch­füh­rung des Ver­trags über­haupt erst er­mög­licht, deren Ver­let­zung die Er­rei­chung des Ver­trags­zwecks ge­fähr­det und auf deren Ein­hal­tung der Nut­zer re­gel­mä­ßig ver­traut - und kein Fall der Haf­tung nach den ge­setz­li­chen Be­stim­mun­gen vor­liegt - ist die Haf­tung auf den vor­her­seh­ba­ren, ty­pi­scher­wei­se ein­tre­ten­den Scha­den be­grenzt.

6.2.3 So­weit unter den Zif­fern 6.2.1 und 6.2.2 nichts an­de­res be­stimmt ist, ist un­se­re Haf­tung auf Scha­den­er­satz aus­ge­schlos­sen. Das­sel­be gilt auch, so­weit gegen uns als Lie­fe­ran­ten Rück­griffs­an­sprü­che gem. § 478 BGB gel­tend ge­macht wer­den.

6.3 Die Haf­tungs­aus­schlüs­se und –be­schrän­kun­gen unter Zif­fer 6.2 gel­ten auch für sons­ti­ge An­sprü­che, ins­be­son­de­re de­lik­ti­sche An­sprü­che oder An­sprü­che auf Er­satz ver­geb­li­cher Auf­wen­dun­gen statt der Leis­tung.

6.4 Die Haf­tungs­aus­schlüs­se und –be­schrän­kun­gen unter Zif­fer 6.2 gel­ten nicht für ge­ge­be­nen­falls be­stehen­de An­sprü­che gem. §§ 1, 4 Pro­dukt­haf­tungs­ge­setz oder wegen schuld­haf­ter Ver­let­zung des Le­bens, des Kör­pers oder der Ge­sund­heit. Sie gel­ten auch nicht, so­weit wir eine Ga­ran­tie für die Be­schaf­fen­heit un­se­rer Ware oder einen Leis­tungs­er­folg oder ein Be­schaf­fungs­ri­si­ko über­nom­men haben und der Ga­ran­tie­fall ein­ge­tre­ten ist oder das Be­schaf­fungs­ri­si­ko sich rea­li­siert hat.

6.5 Eine Haf­tung aus der Über­nah­me eines Be­schaf­fungs­ri­si­kos trifft uns nur, wenn wir das Be­schaf­fungs­ri­si­ko aus­drück­lich schrift­lich über­nom­men haben.

6.6 So­fern nicht die Haf­tungs­be­gren­zung gem. Zif­fer 6.2 bei An­sprü­chen aus der Pro­du­zen­ten­haf­tung gem. § 823 BGB ein­greift, ist un­se­re Haf­tung auf die Er­satz­leis­tung un­se­rer Ver­si­che­rung be­grenzt. So­weit diese nicht oder nicht voll­stän­dig ein­tritt, sind wir bis zur Höhe der De­ckungs­sum­me zur Haf­tung ver­pflich­tet. Diese Zif­fer gilt nicht bei schuld­haf­ter Ver­let­zung des Le­bens, des Kör­pers oder der Ge­sund­heit.

6.7 So­weit un­se­re Haf­tung aus­ge­schlos­sen oder be­schränkt ist, gilt dies auch für die per­sön­li­che Haf­tung un­se­rer An­ge­stell­ten, Ar­beit­neh­mer, Mit­ar­bei­ter, Ver­tre­ter und Er­fül­lungs­ge­hil­fen.

6.8 Eine Um­kehr der Be­weis­last ist mit den vor­ste­hen­den Re­ge­lun­gen nicht ver­bun­den.


§ 7 Ser­vice

Bei Fra­gen oder Be­schwer­den fül­len Sie bitte unser Kon­takt­for­mu­lar aus. Wir wer­den uns um­ge­hend bei Ihnen mel­den.


§ 8 Rechts­ord­nung, Ge­richts­stand

8.1 Es gilt deut­sches Recht unter Aus­schluss des UN-Kauf­rechts.

8.2 Bei Nut­zern, die un­se­re Platt­form zu einem Zweck nut­zen, der nicht der be­ruf­li­chen oder ge­werb­li­chen Tä­tig­keit zu­ge­rech­net wer­den kann ( Ver­brau­cher ) gilt diese Rechts­wahl nur in­so­weit, als ihnen da­durch nicht güns­ti­ge­re Be­stim­mun­gen des Rechts des Staa­tes, in dem sie ihren ge­wöhn­li­chen Auf­ent­halt haben, ent­zo­gen wer­den.

8.3 Er­fül­lungs­ort für alle un­se­re Leis­tun­gen ist, wenn der Be­stel­ler Kauf­mann, eine ju­ris­ti­sche Per­son des öf­fent­li­chen Rechts oder ein öf­fent­lich-recht­li­ches Son­der­ver­mö­gen ist, unser Fir­men­sitz in Be­sig­heim.

8.4 Für alle Strei­tig­kei­ten aus dem Ver­trags­ver­hält­nis ist, wenn der Be­stel­ler Kauf­mann, eine ju­ris­ti­sche Per­son des öf­fent­li­chen Rechts oder ein öf­fent­lich-recht­li­ches Son­der­ver­mö­gen ist, der Ge­richts­stand unser Fir­men­sitz in Be­sig­heim.


§ 9 Sons­ti­ges

9.1 Die Ver­trags­spra­chen sind Deutsch und Eng­lisch.

9.2 Sind eine oder meh­re­re Re­ge­lun­gen die­ser AGB un­wirk­sam, so bleibt der Ver­trag im Üb­ri­gen wirk­sam. So­weit die Be­stim­mun­gen un­wirk­sam sind, rich­tet sich der In­halt des Ver­tra­ges nach den ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten.


Stand Au­gust 2014